Turn- und Sportverein Reichertshofen 1895 e.V.

"Fit durch den Sport!"

Bayerische Meisterschaften der U18/U20, Frauen und Männer

Die Qualifikation für Bayerische Meisterschaften zu erreichen, ist für unsere Athleten ein ganz großes Ziel. Zwei hatten es geschafft: Anika Berndorfer für die Kurzstrecken und Samira Wasner (beide W15) für die 1500-Meter-Strecke.

AnikaSamira klein

Also ging es am 13. und 14. Juli nach Augsburg ins Rosenau-Stadion, ein imposantes Bauwerk, das leider nach dem Auszug des FC Augsburg vernachlässigt wird (auf den Tribünen bröckelt der Beton). Die leichtathletischen Voraussetzungen waren allerdings bestens, die Organisation samt Stadionsprecher „weltmeisterlich“, dazu nette, hilfsbereite Ehrenamtliche. Sogar die Regenschauer und Gewitter machten einen Bogen um Augsburg. Unsere 2 Athletinnen hatten sich sehr diszipliniert auf dieses Ereignis vorbereitet: nach dem unfallbedingten Ausfall ihrer Trainerin nahmen sie ihre Vorbereitung  alleine in die Hand; unterstützt wurden sie in Ihren Trainingseinheiten ganz selbstverständlich von einigen ihrer Vereinskameraden, diese „Bayerischen“ waren ein richtiges „Teamwork“.

Am Samstag war der 100m-Lauf angesagt, hier starteten in der Klasse U18 49 Athletinnen in 7 Vorläufen. Das Ziel von Anika war: eine Runde weiterzukommen in die Zwischenläufe. Obwohl ihr Lauf nicht optimal war, erreichte sie die Runde der 24 schnellsten Läuferinnen. Hierbei kam sie fast wieder an ihre persönliche Bestzeit heran und ging nach 12,97 sec als vierte ihres Laufs durchs Ziel. Insgesamt kam sie auf den 16. Platz der U18 (und in dieser Klasse gehörte sie zum jüngeren Jahrgang!). Am Sonntag stand dann der 200m – Lauf auf dem Plan, hier traten „nur“ 27 Starterinnen an, nach 4 Vorläufen kamen nur noch die 8 besten in den Endlauf. Leider bekam Anika die Bahn 7 zugeteilt, da sind erst nach der Kurve die Mitläuferinnen zu sehen und man muss sich allein das Rennen einteilen. Mit einer Zeit von 26,89 sec kam Anika wieder fast an ihre Bestleistung heran und erreichte den sehr guten 14. Platz im Feld.

Später am Tag hatte dann Samira ihren 1500 Meter-Lauf. An den Start gingen letztlich nur 11 Läuferinnen; 4 davon waren echte Ausnahmetalente, sie blieben alle unter 5 Minuten, 3 erreichten die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Dass der Rest mit diesen nicht mithalten konnte, war von Anfang an klar. So konnte sich Samira leider auch an niemanden “dranhängen“, nach einer Runde setzte sie sich an die Spitze des Verfolgerfeldes und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus, so dass sie auch der Endspurt der anderen in keiner Weise gefährden konnte. Somit war sie nach 5:20,22 min (mit leicht verbesserter Bestzeit)  im Ziel und konnte bei der Siegerehrung die Urkunde über den 5. Platz in Empfang nehmen.

Samira klein

Wenn man bedenkt, dass aus dem Kreis Oberbayern-Nord neben einigen Athleten aus Ingolstadt nur unsere beiden Mädels am Start waren, ist ihre Leistung umso höher zu bewerten. Weiter so!