Turn- und Sportverein Reichertshofen 1895 e.V.

"Fit durch den Sport!"

Munich Indoor

Am 10.02.2018 fuhren 3 Mädels und 5 Jungs des TSV Reichertshofen nach München in die Werner-von-Linde-Halle, um dort beim Munich Indoor anzutreten.

Munich indoor 1

Die Teilnehmer mit ihren Trainern Helga Graßl und Daniel Hilbert.

 

Anika Berndorfer trat in der Altersklasse W15 im 60 m Sprint und über 60 m Hürden an. Über 60 m gingen 40 Mädels in 5 Vorläufen an den Start. Anika wurde 3. in ihrem Lauf mit 8,56 Sekunden. Den Einzug  in den Endlauf der besten 8 verfehlte sie leider um 3 Hundertstel.  Im Hürdenlauf traten 26 Starterinnen an. Anika kam in ihrem Rennen schlecht aus dem Startblock, dafür klappte es dieses Mal über die Hürden sehr gut. Am Ende schaffte sie es auf den 12. Platz und konnte mit 10,06 Sekunden  ihre Bestzeit um 0,46 Sekunden steigern.

Samira Wasner ging trotz leichter Verletzung im Weitsprung und 800 m Lauf in der Altersklasse W15 an den Start. Im Weitsprung erreichte sie in einem  großen Teilnehmerfeld von 31 Starterinnen mit 4,27m den 22. Platz. Im 800 m Lauf reagierte sie  leider zu spät auf eine Tempoverschärfung  an der Spitze und landete in 2:50,72 Minuten auf dem 4. Platz.

Lisa Graßl startete im Kugelstoßen der Altersklasse U18.  Mit einer neuen Bestweite vom 8,59 m kam sie auf den 12. Platz.

Jakob Oswald ging als unser jüngster Starter Altersklasse M12,  bei den älteren Jungs der Altersklasse M13 im 800 m Lauf an den Start. Er machte einen guten Lauf und kam mit einer Zeit von 2:47,37 min auf den 5. Platz.

Florian Weber trat in der Altersklasse M14 im Kugelstoßen an. Mit einer Weite von 9,46 m landete Florian auf dem 3. Platz und durfte sich über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen.

Florian

Lukas Graßl ging ebenfalls mit der Kugel an den Start. Lukas schaffte es mit einer Weite von 10,51m auch auf das Podest und durfte sich über den 2. Platz freuen.

Lukas

Für Philipp Scheben und Max Kleineidam war dies der erste große Hallenwettkampf. Beide starteten in der Altersklasse M15 im 60 m Sprint und im Weitsprung. Beim 60 m Sprint gingen 24 Starter in den 3 Vorläufen an den Start. Unsere beiden Jungs waren beide im 2. Lauf und konnten sich darin duellieren. Philipp konnte mit seiner Zeit von 8,37 Sekunden zwar gegen Max der in 8,50 Sekunden ins Ziel kam gewinnen, den Einzug in  des Finale der Besten 8 schafften die Beiden leider nicht.                               

Im Weitsprung belegte Philipp den 9. Platz mit 4,21 m. Max kam in den Endkampf der Besten 8 und erreichte mit neuer Bestweite von 4,76 m den 7. Platz.

Wir gratulieren unseren Sportlern  zu ihren neuen Bestleistungen und Florian und Lukas zu ihren Podestplätzen.

Südbayerische Hallen-Meisterschaften U16

Am 21.01.2018 fuhren 4 Athleten des TSV Reichertshofen nach München in die Werner-von-Linde-Halle, um dort bei den Südbayerischen Meisterschaften in der Altersklasse U16 in verschiedenen Disziplinen anzutreten.

Florian Weber ging in der Altersklasse M14 im Kugelstoßen an den Start. Für ihn war dieser Wettkampf in vielerlei Hinsicht eine Premiere. Florian trat das erste Mal bei Hallen-Meisterschaften an und wechselte von der Altersklasse U14 in U16, dadurch änderte sich auch das Gewicht der Kugel von 3 kg auf 4 kg. Mit der 3kg Kugel hatte er im Vorjahr eine Bestweite von 9,70 m erzielt. Die 1 kg schwerere  Kugel war für Florian überhaupt kein Problem. Er schaffte es, diese sogar noch um 25 cm weiter zu stoßen. Mit einer Weite von 9,95 m landete Florian am Ende sogar auf einem tollen 3. Platz und durfte sich über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen.

Lukas Graßl ging ebenfalls mit der Kugel an den Start. In einem starken Teilnehmerfeld der Altersklasse M15 musste er mit seinen ersten 3 Versuchen um den Einzug in die Endrunde der besten 8 kämpfen. Nachdem ihm das  gelungen war, durfte er 3 weitere Versuche stoßen. Lukas schaffte es seine bisherige  Bestweite um 72 cm zu steigern und erreichte am Ende mit einer Weite von 10,65 m den 8. Platz.

Anika Berndorfer trat in der Altersklasse W15 im 60 m Sprint und über 60 m Hürden an. Anika hatte sich als Ziel gesetzt die Quali für die Bayerischen Hallen-Meisterschaften zu erlaufen. Über 60 m gingen 52 Mädels in 7 Vorläufen an den Start. Anika schaffte es mit ihrer Zeit von 8,52 Sekunden in einen der 3 Zwischenläufe einzuziehen. Außerdem durfte sie sich freuen, da sie die geforderte Norm von 8,60 Sekunden für die Bayerische unterbieten konnte. Im Zwischenlauf konnte sie sich zwar noch einmal auf 8,49 Sekunden steigern, zum Einzug  in den Endlauf der besten 8 fehlten ihr aber am Ende 3 Hundertstel. Anika durfte sich am Ende über einen tollen 10. Platz und die geschaffte Quali freuen. Im Hürdenlauf klappte es leider nicht ganz so gut. Anika lief bis zur vorletzten Hürde ein tolles Rennen, kam dort sogar als Führende an, blieb dann aber leider mit dem Nachziehbein hängen. Sie konnte zwar einen Sturz verhindern, kam dadurch leider aber aus dem Rhythmus. Trotzdem schaffte sie in 10,54 eine neue Bestzeit. Am Ende belegte sie damit bei 34 Starterinnen einen 20. Platz.

Samira Wasner ging im 800 m Lauf in der Altersklasse W15 an den Start. Für sie war dies der erste Start in der Halle und auch über diese Distanz bei einer Meisterschaft. Da sich Samira eher über die 2000 m Strecke zu Hause fühlt, tat sie sich schwer mit der Renneinteilung. Sie ging ihr Rennen leider viel zu schnell an, führte das Feld anfangs sogar an. Bei  400 m lief sie noch mit einer Zwischenzeit von 1:07 Minuten durch, dann verließen sie ihre Kräfte und sie musste die Konkurrenz vorbeiziehen lassen. Am Ende lief Samira mit einer neuen Bestzeit von 2:45,08 Minuten auf den 11. Platz.

Jan18 Sübay

Wir gratulieren unseren Sportlern  zu ihren neuen Bestleistungen und Florian zu seinem Podestplatz.

Wintertraining

alleLADez17

Fast alle Leichtathleten von 6 bis 16 Jahren.

3Kleine Jan18

Am Montag , 15.01.2018 wurden die trainingsfleissigsten Kinderleichtathleten (6-9 Jahre) aus dem Jahr 2017 von Ihren Übungsleitern Christine und Susi mit Medaillen ausgezeichnet.

Sportabzeichen-Verleihung 2017

Sportabzeichen2017

Ein Teil der insgesamt 71 Kinder und Jugendlichen, die das Deutsche Sportabzeichen erhielten, zusammen mit Funktionsträgern und Betreuern. Foto: Jahre

Kürzlich vorgenommen wurde im Beisein von Reichertshofens Bürgermeister Michael Franken die 35. Verleihung des Deutschen Sportabzeichens beim TSV Reichertshofen an etliche Teilnehmer, die ihre individuelle Fitness anhand der vier motorischen Grundfähigkeiten, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination nachgewiesen haben. Dieses Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

Die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Das Deutsche Sportabzeichen kann von Männern und Frauen sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch im Ausland erworben werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren der im Regelwerk geforderten Leistungen.

Das Sportabzeichen gilt als ein hervorragendes Instrument des Deutschen Olympischen Sportbundes, um Menschen aller Altersgruppen zur Leistungsbereitschaft zu motivieren. Es ist offen für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Alter. Man muss nicht Mitglied in einem Sportverein sein um das Sportabzeichen zu erwerben.

Heuer gab es insgesamt 117 Teilnehmer, davon waren 71 Kinder und Jugendliche.

Quelle: hallertau.info, Text: Alfred Raths

Förderung der Freizeit in Inzell

Schon zum dritten Mal fand in den Pfingstferien die Kinder/Jugendfreizeit des TSV Reichertshofen unter Führung der Bayerischen Sportjugend (BSJ) statt.

Im Mai 2016 waren 24 Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene mit ihren 5 Betreuern für 5 Tage im Sport-Camp des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) in Inzell. Es wurde gewandert, gespielt, gebastelt, geklettert u.v.m. Auch für das nächste Jahr wird schon wieder geplant.

Für die Jugendbildungsmaßnahme des Jahres 2016 wurden nun Michael Ottowitz (2. Vorstand des TSV Reichertshofen) von Kreisjugendleiter Hans Weber (BSJ Kreis Pfaffenhofen) Fördermittel der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 2.741,56 € in Form eines symbolischen Schecks überreicht (auf dem Foto von links). Über diese Unterstützung der Jugendarbeit freuten sich auch einige Betreuer und Teilnehmer der Freizeit sowie Wolfgang Jahre (Abteilungsleiter Leichtathletik).

Scheckübergabe1

8. Wurf Meet-IN beim MTV Ingolstadt

Bei sehr guten äußerlichen Bedingungen gingen 7 unserer aktiven Leichtathleten im Stadion des MTV Ingolstadt beim „8. Wurf Meet-IN“ an den Start. An diesem Wettkampf nahmen insgesamt 72 Leichtathleten der U 14 bis hin zu den Senioren aus dem Bezirk Oberbayern teil.

Wurf MeetIN

Seinen ersten reinen Wurfwettkampf absolvierte der erst 11-jährige Jakob Oswald für die männliche Jugend U14 ganz hervorragend. Er ging in der Klasse M12 im Diskus sowie im Speerwurf an den Start. Jakob sicherte sich den 2. Platz im Speerwurf mit 17,57 m und den 3. Platz im Diskuswurf mit 15,72 m.

Seine Wettkampfstärke konnte Florian Weber in der Klasse M13 erneut unter Beweis stellen. Mit neuen persönlichen Bestleistungen siegte er im Kugelstoß mit 9,69 m und im Diskuswurf mit 23,50 m. Darüber hinaus erreichte er einen guten 2. Platz im Speerwurf mit 28,36 m.

Für die männliche Jugend M 14 waren vom TSV Reichertshofen gleich 3 Athleten am Start. Philipp Scheben und Max Kleineidam konnten ihr Leistungsvermögen im Diskuswurf und im Kugelstoß unter Beweis stellen. Max erreichte jeweils den 3. Platz mit 23,41 m im Diskuswurf und 8,40 im Kugelstoß. Philipp konnte leider nicht ganz an seine bisherige Leistungsstärke anknüpfen. Er holte sich trotzdem einen guten 4. Platz im Kugelstoß mit 7,84 m sowie einen 5. Platz im Diskus mit 16,82 m. 3 neue persönliche Bestleistungen kann Lukas Graßl in seiner Leistungsbilanz verbuchen. Lukas siegte im Speerwurf mit 34,48 m. Außerdem errang er zwei zweite Plätze: im Diskuswurf mit 30,55 m sowie im Kugelstoß mit 9,93 m.

Die einzigen Mädels im Team waren Julia Gold und Christiane Preß. Beide können ebenfalls sehr zufrieden über einen gelungenen Wettkampf sein. Mit neuer persönlicher Bestleistung holte sich Julia im Speerwurf der weiblichen Jugend W12 einen verdienten 2. Platz mit 19,70 m. Ebenfalls den 2. Platz sicherte sie sich im Kugelstoß mit 5,95 m. Den Diskuswurf beendete Julia mit 16,68 m und einem guten 4. Platz. Ihre gute Saison schloss Christiane Preß mit weiteren 3 persönlichen Bestleistungen ab. Sie siegte mit 7,07 m im Kugelstoß der weiblichen Jugend W13. Den Diskuswurf beendete sie mit 16,44 m, den Speerwurf mit 16,23 m. Diese Weiten sicherten ihre jeweils einen guten, wenn auch undankbaren 4. Platz in einem auf die Wurfdisziplinen spezialisierten Teilnehmerfeld.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zu einem hervorragenden Wettkampf.

Erster Leichtathletik-Wettkampf des TSV Reichertshofen vor heimischer Kulisse

Am Samstag, 30. September fand bei sonnigem Herbstwetter ein Leichtathletik – Wettkampf für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren statt. Insgesamt hatten sich fast 150 Starter aus dem gesamten Kreis Oberbayern –Nord angemeldet. So fanden sich Sportlerinnen und Sportler von insgesamt 17 Vereinen z.B. Freising, München, Pfaffenhofen, Wolnzach und Ingolstadt zu einem der letzten Wettkämpfe der Saison 2017 ein. Für den ersten Wettkampf beim TSV ein beachtlicher Erfolg. Allein vom TSV Reichertshofen gingen 38 junge Athleten an den Start, 11 davon zum allerersten Mal.

Reichertshofen2

Bei den Kindern in der U8 starteten gleich 10 junge Athleten vom TSV (alle Jahrgang 2010) zu einem Mannschaftswettbewerb. Dies waren  Laura Gold, Hanna Hilbert, Christoph Stein, Vroni Stiegler und Tamino Walter sowie fünf Sportler  die zu ihrem ersten Wettkampf antraten – Felix Dachs, Jonas Erdmann, Antonia Hengl, Ann-Katrin Kürzinger und Anna Strobel.  Die Mannschaft siegte in allen Disziplinen (30m-Hindernis Sprint, Weitwurf mit Heulern, Zielweitsprung und Rundenlauf) und belegte souverän den ersten Platz.

Reichertshofen3

Ebenfalls in einem Mannschaftswettkampf ging die U10 an den Start mit Vincent Kloos, Lucia Lorenz, Leonie Rosin, Constantin Spenger, Maximilian Thomas, Felix Trauf und Leandro Walter. Für Lucia und Leonie war es die Wettkampfpremiere. Die Kids gewannen den Schlagwurf mit Speeren, belegten bei der Hindernis- und Weitsprungstaffel jeweils den zweiten Platz und beendeten den Rundenlauf als dritte Mannschaft. So erreichten sie am Ende einen tollen zweiten Platz.

Für die Sportler in der U12 stand ein 3-Kampf an (50m-Sprint, Ballwurf und Weitsprung). Timo Braun absolvierte hier seinen ersten Wettkampf. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:
M10       Stefan Preß                       Platz 2
M10       Timo Braun                        Platz 4
M10       Michael Moser                 Platz 8
M10       Timo Scheben                   Platz 10

M11       Jakob Oswald                    Platz 5
M11       Lorenz Stiegler                 Platz 8

W10       Sofie Gold                          Platz 8
W10       Teresa Moser                   Platz 13
W10       Emilie Spenger                                 Platz 14

W11       Hannah Schiffner            Platz 10
W11       Emma Zimmermann      Platz 13

Reichertshofen4    Reichertshofen5

Die U14 absolvierte einen 4-Kampf ( 75m-Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Hochsprung).  Vom TSV Reichertshofen trat diesmal nur die weibliche Konkurrenz an. Lea Schenk und Lena Weidendorfer starteten dabei zum ersten Mal in einen Einzelwettkampf, den Lena jedoch leider schon nach zwei Disziplinen verletzungsbedingt aufgeben musste. Als einzige Reichertshofener Athletin stand Christinane Preß  ganz oben auf dem Treppchen. Die Platzierungen unserer Sportlerinnen:
W12       Sofie Berndorfer             Platz 6  

W13       Christiane Preß               Platz 1
W13       Lea Schenk                       Platz 2     

Bei der U16 gab es ebenfalls einen 4-Kampf (100m-Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung und Hochsprung).  Celina Braun, Julia Ächter und Laura Menning  absolvierten auf bekanntem Terrain ihren Premierenwettkampf. Von unseren Athletinnen und Athleten wurden folgende Platzierungen erreicht:
W14       Anika Berndorfer            Platz 5
W14       Samira Wasner                 Platz 6
W14       Laura Menning                 Platz 8
W14       Julia Ächter                        Platz 9

W15       Celina Braun                      Platz 2

M14       Philipp Scheben               Platz 2

Unsere Athleten erzielten beachtliche Leitungen und viele stellten erneut persönliche Bestleistungen auf. Zum Abschluss gab es in allen genannten Klassen Siegerehrungen und mit jeder Urkunde erhielten die Sportler noch ein Los für die Tombola.

Die angereisten Vereine lobten die Wettkampforganisation, verbunden mit der Bitte, doch im nächsten Jahr wieder einen Leichtathletik-Wettkampf auf der tollen Anlage hier in Reichertshofen auszurichten. Der Erfolg des Wettkampfs ist den zahlreichen Helfern und Unterstützern zu verdanken. Ohne die Unterstützung der nicht aktiven Athleten,  der Eltern und Großeltern, des Sportabzeichenteams, sowie unserer Sponsoren  wäre die Veranstaltung gar nicht möglich gewesen. Deshalb sagen wir hiermit
„VIELEN HERZLICHEN DANK“.

Reichertshofen1

Das Trainerteam der Leichtathletikabteilung des TSV Reichertshofen
Conny Giemza, Christine Gold, Helga Graßl, Daniel Hilbert, Karin Preß und Susanne Scheben

10 Kreismeistertitel für die Leichtathleten

Einer der Saisonhöhepunkte ist für alle Leichtathleten des Kreises Oberbayern-Nord die Kreismeisterschaft in den Einzeldisziplinen. Diese wurde am Sonntag, 23.07.2017, von der SpVgg Hebertshausen ausgerichtet. 12 unserer TSV-Leichtathleten gingen in Hebertshausen an den Start. Insgesamt 200 junge Sportlerinnen und Sportler maßen sich bei äußerlich guten Witterungsbedingungen in den meisten klassischen Leichtathletikdisziplinen.

KM Hebertshausen

Als jüngste in unserer Mannschaft nahm Sofie Gold gleich an 4 Disziplinen (50m, Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf) der Schülerinnen W10 teil und schaffte in 3 Disziplinen neue persönliche Bestleistungen (z. B. 8,65 sec. im 50m-Sprint). Hut ab! Bei den jungen Herren M10 startete Stefan Preß wie Sofie in 4 Disziplinen. Er stand seiner Vereinskameradin in nichts nach und holte mit 3 persönlichen Bestleistungen (z. B. 37,50 m im Schlagballwurf)  1 Kreismeister-(Schlagball) und 2 Vizekreismeistertitel (50m Sprint und Hochsprung) sowie einen 4. Platz (Weitsprung). Hanna Schiffner ging in einem der größten Starterfelder des Wettkampftages für die Schülerinnen W11 in 3 Disziplinen an den Start. Über 50m, im Weitsprung sowie beim Schlagballwurf erreichte Hanna jeweils einen Platz unter den mittleren Rängen. Unser bereits wettkampferfahrener Jakob Oswald startete wiederum in 4 Disziplinen für die Schüler M11. Nachdem er über den Ausgang der Wettkämpfe im Weitsprung (5. Platz und neue persönliche Bestleistung 4,04 m!!!), Hochsprung sowie im Schlagballwurf persönlich nicht so glücklich war, wagte Jakob als einziger Junge unserer Mannschaft  den 800m-Lauf und startete hier sogar gegen die 1 Jahr älteren Schüler der M12.  Nach einem spannenden Rennen sicherte er sich den Vizekreismeistertitel! Respekt!

Stefan Jakob Flo Christiane Anika Lukas Julia Max Samira

Auch wenn unsere ebenfalls wettkampferfahrene Julia Gold aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht in allen für sie möglichen Disziplinen an den Start gehen konnte, erreichte sie gleich 2 Kreismeistertitel (Kugelstoß und Diskus) sowie einen tollen 3. Platz im Schlagballwurf. In 3 Disziplinen startete auch Christiane Preß. Sie errang 2 beachtliche 3. Plätze (Kugelstoß und Diskus) und absolvierte zum Abschluss ihres Wettkampftages einen tollen 75m-Sprint. Für die Schüler M13 startete Florian Weber. Ihm dürfen wir zu einem Kreismeistertitel (Schlagballwurf über 46 m), einem Vizekreismeistertitel (Kugelstoß), einem 3. Platz (Diskus) und einem 5. Platz über die 75m-Sprintstrecke gratulieren. Im Sprintklassiker über die 100m stellte Philipp Scheben erneut seine Klasse unter Beweis. Er sprintete in einer tollen Zeit im Starterfeld der Schüler M14 auf den 3. Platz. Die Wurfdisziplinen Kugel, Ball und Diskus der Schüler M14 machten wie schon bei vorangegangenen Wettkämpfen Max Kleineidam und Lukas Graßl sozusagen unter sich aus. Lukas Graßl errang 2 Kreismeister- (Kugelstoß und Diskus) und 1 Vizekreismeistertitel (Schlagballwurf).

CH Sofie         Flo2

Max Kleineidam wurde Kreismeister im Schlagballwurf, Vizekreismeister im Kugelstoß und setzte ein großes Ausrufezeichen mit seinem Vizekreismeistertitel im Weitsprung mit 4,63 m – neuer persönlicher Bestleistung. Einen weiteren Achtungspunkt setzte wiederum Anika Berndorfer mit ihren Starts für die Schülerinnen W14.Anika sicherte sich souverän die Kreismeistertitel im Sprint über 100m sowie 80m Hürden. Ebenso erfolgreich war Anika´s Vereinskameradin Samira Wasner. Sie sicherte sich den Kreismeistertitel über 800m, den Vizekreismeistertitel über 80m Hürden, den 3. Platz im Weitsprung sowie mit persönlicher Bestleistung den 4. Platz im Sprint über die 100m-Distanz.

Die TSV-Leichtathleten gratulieren ganz herzlich allen genannten Jungs und Mädels. 

Sommerpause bei den Leichtathleten

Am letzten Trainingstag vor den Sommerferien hatten sich die Trainer etwas besonderes für ihre Athleten einfallen lassen. Wie immer erfolgte das Training in drei Altersgruppen.
Die Ältesten mussten zuerst noch zeigen wie schnell sie beim 800m-Lauf sind. Anschließend wurde bei einer großen Reichertshofener Laufrunde ein Zwischenstopp an der Eisdiele eingelegt.
Die Mittleren konnten ihre Wurfstärke an der „Maoam –Wurfstation“ ausprobieren und wurden bei guten Treffern mit Süßigkeiten belohnt .
Die Jüngsten trainierten ihre Ausdauer  ebenfalls bei  einer  Laufrunde. Auch hier führte der Weg, nach gymnastischen Übungen an Treppen und Brunnen, an der Eisdiele vorbei. Es blieb noch etwas Zeit um am Klettergerüst etwas für die Kraft zu tun.  

U10 Eisessen kl

Abschließend versammelten sich alle Athleten mit den Übungsleitern und Eltern auf der Tribüne vom Sportplatz. Hier bedankte sich Abteilungsleiter Wolfgang Jahre bei den Athleten, für die in dieser Saison erbrachten, tollen Leistungen.  Er dankte auch den Trainern für ihr Engagement auf und neben dem Platz und die damit investierte Zeit. Letztlich bedankte sich Wolfgang Jahre noch bei den Eltern, die es ihren Kindern ermöglichen regelmäßig am Training teilzunehmen und auch bei Wettkämpfen unterstützend zur Seite stehen.

Die jüngsten Sportler sowie die Übungsleiter und die Abteilungsleitung wurden mit einer Ferienmedaille in die Sommerpause verabschiedet.

Das Training startet wieder am 11.09.2017 auf dem Sportplatz mit Vorbereitung auf den Heimwettkampf am 30. 09.2017 in Reichertshofen.

Allen Beteiligten schöne Ferien

Kreismeisterschaft –Kinderleichtathletik

Am Sonntag, den 16. Juli 2017 fand die Kreismeisterschaft der Kinderleichtathletik für den Kreis Oberbayern Nord in Jetzendorf statt.
Der Wettkampf wurde als Mannschaftswettbewerb ausgetragen und eine Mannschaft musste aus mindestens vier Athleten bestehen.  Wenn mehr Kinder in einer Mannschaft waren wurden nur die besten vier Ergebnisse  je Disziplin gewertet. Der TSV Reichertshofen konnte in jeder Altersklasse eine eigene Mannschaft melden.
Die Schüler/innen der Altersklasse U12 mussten eine 50m-Hindernisstaffel, einen Hochsprung, den Schlagwurf und eine Team-Verfolgung (ca. 1200m) absolvieren. Hier waren  Jakob Oswald, Theresa und Michael Moser, Stefan Preß, Lorenz Stiegler und Timo Scheben am Start. Sie durften sich am Ende über Platz 5 freuen.

Jetzendorf 1

Eine Altersklasse jünger  (U10) waren vier junge Sportler am Start. Neben Maximilian Thomas und Leandro Walter, starteten noch Hanna Laue und Vincent Kloos,  die ihr Wettkampfdebüt feierten. Für die vier stand eine 40m-Hindernistaffel und eine Weitsprungstaffel auf dem Programm, sowie ein  Drehwurf mit einem Fahrradreifen und der abschließende Team – Biathlon (ca. 600m) auf dem Programm. Da hier nur vier am Start waren gab es keine Streichergebnisse. Die vier kämpften bravourös und erlangten  am Ende einen 6. Platz in einem großen Starterfeld.

Jetzendorf 2

Schließlich waren noch unsere jüngsten am Start (U8). Zum ersten Mal auf einem Wettkampf waren Vroni Stiegler und Hanna Hilbert. Komplettiert wurde die Mannschaft von Christoph Stein und Tamino Walter. Auch hier gab es somit keine Streichergebnisse. Die Vier starteten prima in den Wettkampftag. Die Einbein-Hüpfer-Staffel wurde mit Bestpunktzahl abgeschlossen. Die darauf folgende 30m-Hindernisstaffel wurde leider mit 2 Stürzen über die Bananenkartons beendet. Aber unsere tapferen Athleten rappelten sich schnell wieder auf um den Drehwurf mit dem Tennisring und den Team Biathlon (ca. 400m) zu bestreiten.  Der Ehrgeiz hat sich gelohnt. Tamino, Chistoph, Hanna und Vroni erreichten am Ende einen tollen zweiten Platz und wurden  mit einer Medaille belohnt. Sie dürfen sich nun Vizekreismeister nennen.

Jetzendorf 3

Herzlichen Glückwunsch den jungen Sportlern. 

Jetzendorf 4

Meet In Neufahrn - Einzelwettkampf

Bei sehr sommerlichen Bedingungen gingen 2 unserer Leichtathleten im Stadion des TSV Neufahrn beim „Meet In Neufahrn“ an den Start. An diesem Wettkampf nahmen insgesamt 127 Leichtathleten der U 12 bis hin zu den Senioren aus dem gesamten Kreis Oberbayern-Nord  teil. Darüber sorgte ein großes Starterfeld junger Athletinnen und Athleten aus Südafrika für internationales Flair. Diese Sportlerinnen und Sportler dominierten regelrecht alle Sprint- und Sprungwettbewerbe der Jugend U16 bis U20 sowie der Junioren und stellten mehrere Stadionrekorde auf.

Christiane Preß begann ihren Wettkampftag mit dem Kugelstoß. Hier konnte sie sich mit 6,92 m, einer neuen persönlichen Bestleistung, den 3. Platz sichern. Bei ihren weiteren Disziplinen errang Christiane jeweils den 5. Platz, mit 11,76 sec über 75 m  und 3,77 m im Weitsprung.

Philipp Scheben startete etwas später in den Wettkampftag. Auch Philipp hatte die 100m in einem internationalen Starterfeld zu absolvieren. Mit 13,56 sec. erlief er sich einen starken 6. Platz. Als zweite Disziplin nahm Philipp den Hochsprung der M14 in Angriff. Hier können wir ihm zu übersprungenen 1,35 m und einem tollen 2. Platz gratulieren.

Neufahrn 2017

Am kommenden Wochenende sind unsere Gedanken bei Anika Berndorfer, Samira Wasner und Lukas Graßl. Sie alle haben die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften geschafft und messen sich am 15. und 16.07.2017 im Regensburger Stadion am Weinweg mit den besten Sportlerinnen und Sportlern der Jugend U16. Wir drücken ganz kräftig die Daumen! Wir sind stolz auf euch!

Großes Starterfeld beim Schülermehrkampf

Am Sonntag, 02. Juli 2017 fand beim MTV 1862 Pfaffenhofen ein Schülermehrkampf für Leichtathleten statt.  96 Teilnehmer aus 11 verschiedenen Vereinen waren am Start. Mit 12 Athleten vom TSV war Reichertshofen gut vertreten. Die jungen Sportler stellten insgesamt 25 persönliche Bestleistungen in den unterschiedlichen Disziplinen auf.

Paf 2 7

Für Schüler/innen bis U12 war ein 3-Kampf, bestehend aus 50m Spint, Ballwurf und Weitsprung, zu absolvieren. Hier starteten insgesamt 4 Athleten von uns. Jeder in seiner Altersklasse. Emma Zimmermann  (W11) absolvierte ihren allerersten Einzelwettkampf und belegte dabei den 15.Platz. Die ein Jahr jüngere, aber schon erfahrenere Leichtathletin,  Sofie Gold (W10) wurde 6.  und  Timo Scheben (M10) schaffte Platz 5. Jakob Oswald (M11), der am Freitag schon erfolgreich beim Lauf 10 in Wolnzach in 46min. die 10 km absolviert hatte,  musste sich mit Platz 4 knapp neben dem Treppchen begnügen.

In der Altersklasse U14 mussten die Schüler/innen zu einem  Blockwettkampf (BWK) antreten. Hier wurden je nach Block immer 5 Disziplinen absolviert . Immer dabei  75m-Spint, 60m-Hürden und Weitsprung. Im BWK Sprint/Sprung zusätzlich noch Hochsprung und Speerwurf, BWK Wurf wird ergänzt mit Diskus und Kugel und BWK Lauf fordert noch einen Ballwurf und einen 800m-Lauf. Bei den Jungs war vom TSV nur Florian Weber (M13) am Start. Er erreichte in seinem Block Wurf mit persönlicher Bestleistung von 1891 Punkten den 1.Platz. Bei den Mädels waren Christiane Preß (W13) und Julia Gold (W12) ebenfalls im Block Wurf aktiv. Christiane erreichte mit drei persönlichen Bestleistungen beim  Sprint, Kugelstoßen und Diskuswurf  und natürlich auch mit persönlicher Bestleistung  von 1811 Punkten den 2. Platz. Julia startete erstmalig im Block Wurf und erreichte sofort Platz 1 mit 1857 Punkten. Sofie Berndorfer (W12) hatte für Block Lauf gemeldet .Sie schaffte als Einzige in allen 5 Disziplinen persönliche Bestleistungen! Sie wurde mit 1450 Punkten 6.  in ihrer Altersklasse.

Die Jugendlichen in der Altersklasse U16 haben bei Ihren Blockwettkämpfen höhere Gewichte bei den Wurfdisziplinen und längere Strecken beim Laufen (100m-Sprint, 80m-Hürden und 2000m-Lauf).  Philipp Scheben (M14), der seinen allerersten Blockwettkampf absolvierte, erreichte Platz 4 mit 1959 Punkten im Block Sprint /Sprung. Lukas Graßl (M14) startete im Block Wurf und belegte den 1.Platz mit 2088 Punkten.  Anika Berndorfer (W14) und Samira Wasner (W14) absolvierten Block Lauf. Anika musste leider nach 2 Disziplinen verletzungsbedingt aufgeben.  Wir wünschen ihr gute Besserung. Samira konnte bis zum Ende, im wahrsten Sinne des Wortes, durchziehen . Beim abschließenden  2000m–Lauf benötigte sie 7:38,47min. Mit insgesamt 2162 Punkten wurde sie 1. Zusätzlich wird sie in der bayerischen Bestenliste 2017 auf Rang 12 geführt.

Unsere jungen Sportler erreichen immer wieder tolle Ergebnisse und neben Samira sind auch noch Anika, Julia, Sofie, Philipp, Max und Lukas in der bayerischen Bestenliste, in ihren jeweiligen Paradedisziplinen  vertreten. Zwei  Athleten dürfen wir dabei nicht vergessen. Christiane wäre auf Rang 12 in ihrer Blockwertung und Florian in seinem Block sogar auf Platz 8 bayernweit.  Hier sollte schnellstmöglich der fehlende Startpass beantragt werden, damit solche Leistungen sichtbarer werden und die jungen Athleten sich jederzeit mit Gleichgesinnten aus anderen Vereinen und Regionen in Bayern messen können. Die Trainingsbereitschaft ist sehr hoch und obwohl der TSV Reichertshofen als Breitensportverein gilt, sind es herausragende Leistungen , die es entsprechend zu würdigen gilt.

Glückwunsch an unsere trainingsfleißigen Sportler.

Oberbayerische Meisterschaften U16

Am 24.06.2017 fuhren 5 Athleten des TSV Reichertshofen nach München ins Dantestadion um dort in den Altersklassen W 14 und M 14 in verschiedenen Disziplinen anzutreten.

Philipp Scheben versuchte sich erstmals nach einer Verletzungspause wieder in einem Wettkampf und trat im 100 m Sprint an. Hier konnte er zwar seine Bestleistung von 13,,54 auf 13,47 Sekunden steigern erreichte aber leider nicht den Endlauf.

Max Kleineidam trat im Speerwurf und mit der 4 kg Kugel an. Mit dem Speer erreichte er 21,64 m und belegte hiermit den 14. Platz. Im Kugelstoßen schaffte er neue Bestleistung von 8,63 m und erreichte den 6. Platz.

Lukas Graßl ging ebenfalls mit der Kugel an den Start und wurde mit 8,79 m fünfter. Außerdem wollte er sich noch mit dem Diskus beweisen. Er schaffte es hierbei in den Endkampf der besten 8 und landete mit neuer Bestleistung von 26,06 m am Ende auf dem 7. Platz.

Anika Berndorfer trat im 100 m Sprint und über 80 m Hürden an. Über 100 m gingen 28 Mädels an den Start, Anika schaffte es, sich für den Endlauf der besten 8 zu qualifizieren. Im Endlauf lief sie neue Bestzeit von 13,78 Sekunden und wurde hiermit hervorragende fünfte. Im Hürdenlauf klappte es leider nicht ganz so gut. Anika strauchelte bereits an der 3. Hürde, konnte zwar einen Sturz verhindern blieb aber dadurch weit hinter ihrer Bestzeit zurück. Sie landete am Ende bei 22 Starterinnen auf dem 11. Platz.

Samira Wasner ging im Weitsprung und 2000 m Lauf an den Start. Beim Weitsprung war das Teilnehmerfeld mit 28 Mädels sehr groß und auch von den Leistungen sehr stark. Samira rechnete sich mit ihrer bisherigen Bestleistung von 4,21 m keine Chance auf den Endkampf der besten 8 aus. Mit einer neuen Bestweite von 4,39 m schaffte sie es aber doch und wurde am Ende mit dem 8. Platz belohnt. Im abschließenden 2000 m Lauf hatte sich Samira das Ziel gesetzt, unter 8 Minuten zu laufen, da sie sich hiermit für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren wollte. Dies gelang ihr mit einer Zeit von 7:50,40 Minuten deutlich und sie erreichte damit einen tollen  4. Platz.

OBAY U16

Wir gratulieren unseren Sportlern  zu ihren neuen Bestleistungen und wünschen Samira viel Glück in Regensburg.

Bayerische U16 Blockwettkampf-Meisterschaften

Anika Berndorfer trat am  18.06.2017 in Markt Schwaben an, um sich im Block Lauf mit den Besten aus Bayern zu messen. Sie hatte hierfür mit 2040 Punkten die geforderte Quali  von 2000 Punkten in der Altersklasse W14 geschafft. Sie musste sich in einem sehr starken Starterfeld von 35 Mädels beweisen.

Bereits die erste Disziplin, der Ballwurf, wollte überhaupt nicht klappen. Am Ende blieben nur 21,5m für Anika stehen. Dies waren 5 m weniger als ihre Bestleistung und bedeutete nach der 1. Disziplin nur den 33. Platz. Anika war zwar etwas enttäuscht, ließ sich davon aber nicht entmutigen und startete in den verbleibenden 4 Disziplinen eine Aufholjagd.

Im 80 m Hürden-Lauf lief sie in 13,58 Sekunden neue Bestleistung, im Weitsprung konnte sie ihre bisherige Bestleistung von 4,08 m erreichen und im 100 m Sprint steigerte sie ebenfalls ihre bisherige Bestleistung von 14,07 auf 13,81 Sekunden.

Bevor es in die letzte Disziplin, den 2000 m Lauf, ging hatte sich Anika von ihrem 33. Platz auf den 18. Platz vorgekämpft. Da dies ihre schwächste Disziplin ist, rechnete sie damit, nochmal  mehrere Plätze zurückzufallen. Da sie aber ihre bisherige Bestzeit von 9:28,67 auf 9:02,85 hochschrauben konnte verlor sie nur 3 Plätze und landete am Ende auf dem 21. Platz mit 2093 Gesamtpunkten und somit neuer Bestleistung.

Glückwunsch zu diesem tollen Wettkampf!